Allgemeine Geschäftsbedingungen der Schwimmschule Allgäu

Ab >4,5 Jahren, ab Modul 1  enspricht 1 Unterrichtsstunde = 1 Schulstunde = 45 min Wasserzeit / 1 Std Gesamtzeit

< 4,5 Jahren, Modul 0  enspricht 1 Unterrichtsstunde  = 30 min Wasserzeit / 45 min Gesamtzeit

Mindestalter: Teilnahme ab 3,5 Jahren

 

Anmeldung der Kurse:  
Alle Kurse gelten als verbindlich Angemeldet wenn der Kurspreis bezahlt ist. Anmeldung laufen über eine Interessensbekundungen und die Aufnahme in einen Interessentenpool der mit einer Verwaltungsgebühr von € 10 verknüpft ist. Diese Verwaltungsgebühr wird den Interessenten solange vollständig erstattet wie noch kein Kurstermine dem Interessenten angeboten wurde. Wenn wir dir  dir ein Kurstrmin innerhalb des zur Verfügung gestellten Zeitfensters erfolgt ist und dieser NICHT ANGENOMMEN wird, ist diese Gebühr verfallen. Eine erneutes Terminangebot bedingt eine neue Veraltungsgebühr.

 

Bezahlung der Kurse:
Im Voraus. Beim Kurs. In Bar.

Quittung auf vorangemeldetem Wunsch. (Übergabe während des Kurses – Kostenfrei)

Quittung. Postalisch zugesandt zzgl. dem Kurspreis  + € 10..

Rechnunsgstellung auf Wunsch zzgl. dem Kurspreis  + € 10.

Überweisung  auf Wunsch zzgl. dem Kurspreis + € 10.

(Die Schwimmschule hat keine Verwaltungseinheit. Entsprechend sind Dinge wie Rechnungsstellung und Überweisung ausgelagert. Diese werden von Dienstleistern erbracht.)

Nicht Erscheinen: 
Kurs verfällt. Keine Rückerstattung des Kurspreises.

 

Krankheit:  
Keine Rückerstattung des Kurspreises. Freiwilliges Ersatzangebote des Veranstalters (max. 3 Termine)

 

Durchführung der Kurse  
Die Kurse finden bei JEDER Witterung statt, solange die Temperatursumme aus Luft- UND Wassertemperatur nicht 36°C unterschreitet (Bsp.: Luft 19°C + Wasser 17°C).
Bei drohendem Gewitter, dass also ein gefahrloser Kursablauf in Frage gestellt werden kann, finden die Kurse nicht statt.

Bei „Fernbleiben“ an solchen Tagen werden wir keine freiwilligen Ersatzangebote formulieren.


Absage der Kurse:  

Witterungsbedingungen oder Krankheit können es nötig machen, Kurse auch kurzfristig abzusagen oder durch Ersatzpersonen durchführen zu lassen. Eventuell erfolgt dies sogar erst zum Kursbeginn.
Auf Schadensersatzansprüche gegen den Veranstalter verzichtet der Teilnehmer hiermit bereits im Vorfeld.

 

Urherberrecht:

Alle methodisch-didaktische Reihen, sowie die dazugehörigen Übungen und der Einsatz von Neoprenanzügen unterliegen dem Urheberrecht des Inhabers. Nachahmung, Kopie des Trainings/ der Unterrichtsform ist ohne Zustimmung des Inhabers des Urheberrechts nicht erlaubt. Bei Bekanntwerden einer Verletzung wird der Inhabers des Urheberrechts diese Verletzung strafrechtlich verfolgen.

 

Die Bezahlung bzw. Antritt des Kurses bedeutet die Akzeptanz der Regelungen sowie der AGB.