#angstfreiSchwimmenLernen

Es sollte wie am Meer sein. Das Wasser wird Schritt-für-Schritt immer tiefer. Schritt-für-Schritt machen sie sich mit der Tief vertraut und ihr Spiel wird immer mutiger…

So sollte es sein. Und Du wirst erstaunt sein welch gutes Gefühl Kinder haben. Und wie stark Ihre Intuition ist.

Von selbst gehen sie nur so weit ins Wasser wie sie sich wohlfühlen! (..und das wird selten mehr wie Knietief sein. Und noch seltener mehr wie Hüfttief.) UND auf keinen Fall sollte IRGENDWER sie in tieferes Wasser führen! Dorthin, wo Ihnen sprichwörtlich das Wasser-bis-zum-Hals-steht! ..sowie im Hallenbad

Hallenbäder haben für #angstfreiSchwimmenLernen einfach völlig unbrauchbare Wassertiefen!

  • Babybecken, meist 10 cm tief.
  • Bewegungs-, Spiele-, Strudelbecken. Meist zwischen 110-130cm tief.
  • Schwimmerbecken. Meist 130-200cm.
  • Nichtschwimmer-Becken mit Wassertiefen von 80cm und mehr!

Völliger Unfug für Menschen die gerade 100cm groß sind! Überforderung pur!

Freibäder hingegen haben fast ausnahmslos im Baby-/ Kinderbeckenbereich Schrägwasserbecken mit Wassertiefen zwischen 10-max.60 cm.

Tief genug für die Kleinen um dort “schwimmen”, “schweben” zu lernen. Auch deshalb #SchwimmenLerntManImSommer